Donnerstag, 21.08.2014 22:00:14

Die neuesten Beiträge

Anzeige

Börsenradio Schlussbericht Do 21. Aug. 2014 - DAX steigt wieder über 9.400 Punkte

Der DAX kann die 9.400 Punkte-Marke zurückerobern. Nach guten Konjunkturdaten und einer nachlassenden Sorge um notenbankpolitische Themen legt der DAX zu auf 9.402 Punkte und Plus 0,9 %. Im Fokus: Infineon, Air Berlin, RTL, USU, RBI und Lenzing
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:14 min)
Veröffentlicht am 21.08.2014 um 18:05

Carsten Brzeski: Angst vor notenbankpolitischen Maßnahmen - "die Anleger sind zu nervös"

Die Investoren haben wieder die Notenbanken und deren Politik im Blick. Aber ist es momentan überhaupt sinnvoll, sich Sorgen zu machen? Gibt es berechtigten Grund dazu? "Ganz ehrlich: Ich denke, dass die Anleger zu nervöse sind. Die Notenbanker werden alles tun, um den Aufschwung mit aller Macht zu unterstützen." Außerdem startet das Notenbankertreffen in Jackson Hole. Ist das ein Non-Event?
Herr Carsten Brzeski (Chef Volkswirt) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:59 min)
Veröffentlicht am 21.08.2014 um 17:40

USU 1. Halbjahr 2014: "Schwung aus 2013 konnte mitgenommen werden"

Die USU Software AG konnte den Schwung aus dem vierten Quartal 2013 ins Geschäftsjahr 2014 mitnehmen. 16 % Umsatzwachstum im ersten Halbjahr auf 14,3 Mio. Euro und vor allem ein in Q2 versiebenfachtes EBIT auf 1,5 Mio. Euro. Gutes Wachstum kam vor allem aus dem Ausland.
Herr Bernhard Oberschmidt (Vorstandssprecher) im Gespräch mit Simon Martin Beitrag hören
(8:42 min)
Veröffentlicht am 21.08.2014 um 17:10
Anzeige

RTL Group Halbjahreszahlen: Prognose gesenkt, Frankreich und Ungarn mit Problemen

Bei der RTL Group S.A. geht es im ersten Halbjahr 2014 zurück: 2,5 % weniger Umsatz auf 2,7 Mrd. Euro, 6 % weniger EBITA mit 519 Mio. und unter dem Strich blieb mit 202 Mio. Euro sogar nur die Hälfte vom Vorjahresergebnis. Grund sind ein Sondereffekt aus dem Vorjahr in Spanien, Eine neue Steuer in Ungarn und schwache Geschäfte in Frankreich. Nun wurde die Prognose angepasst. Die Zwischendividende wird dennoch gezahlt.
Herr Elmar Heggen (CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:01 min)
Veröffentlicht am 21.08.2014 um 15:34

Lenzing 1. Halbjahr 2014: Preisverfall hält an, Rekordabsatz, Sparprogramm verschärft

Die Lenzing AG leidet nach wie vor unter dem Verfall der Faserpreise. Im ersten Halbjahr 2014 bedeutete das 9 % weniger Umsatz mit 900 Mio. Euro. Das EBIT brach um 56 % ein auf 32 Mio. Euro und das, obwohl der Absatz auf ein neues Rekordhoch gestiegen war. nun wird das Sparprogramm verschärft.
Herr Dr. Peter Untersperger (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:56 min)
Veröffentlicht am 21.08.2014 um 14:50

Börsenradio DAX-EUWAX-Update Do. 21. August 2014 – Themen: DAX steigt nach Fed-Protokoll, Infineon, Air Berlin

Der DAX kann am tag nach Veröffentlichung des Fed-Protokolls steigen. Plus 0,4 % auf 9.353 Punkte geht es bis mittags nach oben. Im Fokus sind Infineon nach Bekanntwerden der US-Übernahme und Air Berlin nach guten Zahlen.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:22 min)
Veröffentlicht am 21.08.2014 um 11:45
Anzeige

Philipp Vorndran: Jackson Hole - "Die Notenbanken sind Exekutive der Politik"

Wie lange wird man bei den Notenbanken noch von "ultralockerer" Geldpolitik sprechen? "Man darf nicht nur auf Europa schauen". Was wird geschehen? "Da die Politik nicht die Strukturen verändert und Wachstumspotenziale hebt, müssen die armen Vertreter der Notenbanken hier in die Presche springen." (Teil 2).
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(4:47 min)
Veröffentlicht am 21.08.2014 um 10:16

Allianz GI - "Wir schauen uns IT- und Finanzwerte und Schwellenländern an" (Teil 2)

"Wir gehen davon aus, wieder in den Schwellenländern zu investieren, insbesondere in Asien. Wir haben positive Signale. Weiteres Thema: Die entscheidende Frage ist auch, nicht in welche Sektoren, sondern bin ich überhaupt in Aktien investiert.
Herr Stefan Scheurer (Vice President of Global Capital Markets & Thematic Research) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:41 min)
Veröffentlicht am 21.08.2014 um 10:00

Ad-Hoc und Firmenmeldungen, Do. 21. August 2014

Die Themen: HP mehr Umsatz dafür weniger Gewinn, Rekordstrafe für BoA, Infineon mit dickem Deal, Gewinnwarnung bei RTL, Überraschung Air Berlin mal mit Gewinn, Neustrukturierung bei GEA, BVB plant Kapitalerhöhung, Raiffeisen verdient ein bisschen weniger, Lenzing verschärft das Sparprogramm.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(4:30 min)
Veröffentlicht am 21.08.2014 um 09:39
Anzeige

Griechenland nach der Krise - Wie ist die Stimmung?

Von Krisenland Griechenland hat man schon länger nichts mehr gehört. Wie ist die Stimmung in der Wirtschaft, wie ist die Stimmung auf der Straße? Spürt man noch etwas von der Krise? Welche Branchen entwickeln sich interessant? Gibt es attraktive Investments? (Teil 1)
Herr Christos Arbaras (Portfoliomanager) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:57 min)
Veröffentlicht am 21.08.2014 um 09:06

Börsenradio Schlussbericht Mi. 20. August 2014 - DAX macht "Vorsichtspause" - Die Frage der US-Zinswende

Im DAX geht es am Mittwoch nach unten. Minus 0,2 % 9.315 Punkte. Auch eine positive Eröffnung der US-Börsen konnte da nicht mehr viel ändern. Grund war neben den üblichen Themen auch Zurückhaltung. Mögliche Zinswende in den USA – ja, aber nicht vor Mitte des kommenden Jahres. Der Dow knickte kurz ein, der Schreck wurde schnell verdaut, und so konnte der Dow doch mit +0,35% bei fast 16.979 Punkten schließen.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:53 min)
Veröffentlicht am 21.08.2014 um 06:16

SBO 1. Halbjahr: Auftragseingang steigt, Unsicherheit wegen Russland

Inzwischen wirken die Sanktionen gegen Russland - auch bei der Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG. "Ich hoffe, das wir die Auswirkungen so gering wie möglich halten können." Auch der starke Dollar wirkt sich aus. So sinkt der Umsatz im ersten Halbjahr 2014/15 um rund 2 % auf 230 Mio. Euro. Das Ergebnis stiegt um 8 % auf 28 Mio. Euro. Vor allem der Auftragseingang ist gewachsen.
Herr Gerald Grohmann (Vorsitzender des Vorstandes und CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:51 min)
Veröffentlicht am 20.08.2014 um 17:32
Anzeige

Philipp Vorndran: "Die Krise ist alles andere als bereinigt, die EZB kauft Zeit"

Man hat schon lange nichts mehr von der Europakrise gehört. Das bedeutet jedoch nicht, dass sie schon vorbei wäre. "Das kann noch eine verflucht lange Zeit dauern". Die nötigen Strukturreformen in vielen Ländern sind noch immer nicht angegangen und einzig Deutschland hat nach wie vor eine starke Stellung. Welche Länder könnten aufholen? "Ich sehe da Spanien, mir gefällt auch Irland oder Portugal." (Teil 1)
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:01 min)
Veröffentlicht am 20.08.2014 um 17:18

Ad-Hoc und Firmenmeldungen, Mi. 20. August 2014

Die Themen: Infineon will US-Konkurrenten kaufen, Steve Ballmer geht auch als Aufsichtsrat, Rekordstrafe für Autozulieferer in China, prost Heineken, MorphoSys erreichte Lizenzvereinbarung mit Emergent, SBO auf dem Niveau von 2013, Ströer toppt Online, Haikui Seafood mehr Gewinn - weniger Umsatz, Kapsch Traffic wieder mit Gewinn, Glencore besser als erwartet.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:44 min)
Veröffentlicht am 20.08.2014 um 15:51

Kapsch Q1 2014/15: Umsatz und Ergebnis geht zurück, Maßnahmenprogramm, Unsicherheit in Russland

Bei der Kapsch TrafficCom AG geht es im ersten Quartal 2014/15 beim Umsatz um 3 % nach unten auf 118 Mio. Euro. Das EBIT schrumpft um 83 % auf 0,6 Mio. Euro. Grund sind neben ausbleibenden Aufträgen in Europa auch Unsicherheiten über einen Auftrag in Russland. Nun wurde ein Maßnahmenprogramm zur Ergebnisverbesserung gestartet. Es soll wieder gewachsen werden.
Herr Mag. Marcus Handl (Investor Relations) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:20 min)
Veröffentlicht am 20.08.2014 um 13:12
Anzeige

Börsenradio DAX-EUWAX-Update Mi. 20. August 2014 – Themen: DAX wieder im Minus, Siemens an der Spitze, E.on, Morphosys

Der DAX muss am Mittwoch nach zwei Tagen Erholung wieder ins Minus. Am Nachmittag stehen Minus 0,4 % und 92.295 Punkte. Den DAX führt Siemens an nach einer Analystenempfehlung. Außerdem: E.on und Morphosys als weitere Gewinner des Tages.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(4:12 min)
Veröffentlicht am 20.08.2014 um 11:39

Gottfried Urban: "Es ist ein Ziel von Marktteilnehmern in Europa, dass Deutschland nicht mehr eine so starke Rolle innehat"

Ist es politisch gewollt, Deutschland zu schwächen und die Führungsrolle einzudämmen? Wer könnte denn an die Seite von Deutschland rücken? "Spanien macht gute Fortschritte." Wie steht es um die Lohndebatte? Braucht Deutschland höhere Löhne? (Teil 2)
Herr Gottfried Urban (Vorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:22 min)
Veröffentlicht am 20.08.2014 um 10:22

Herr Thieme - wo gibt es interessante Anlage-Chancen?

Heiko Thieme: "Russland mit einem eingeschränkten JA, - im spekulativen Bereich, Australien - geopolitische hoch Interessant, für die lateinamerikanischen Länder bin ich skeptischer, Indien ist teilweise schon gelaufen, Europa 40 % und," ...
Herr Heiko H. Thieme (Fondsmanager) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(3:10 min)
Veröffentlicht am 20.08.2014 um 09:16
Anzeige

Märkte am Morgen, Mi. 20. August 2014 - DAX steigt weiter Plus 1 % - Dow Plus 0,5 %

Der DAX kann auch am Dienstag weiter steigen. Bis Börsenschluss klettert er 1 % auf 9.334 Punkte. Im Fokus waren die letzten Ausläufer der Berichtsaison. In die geopolitischen Themen kehrte etwas Ruhe und Hoffnung auf eine Entspannung der Lage in der Ukraine ein.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:25 min)
Veröffentlicht am 19.08.2014 um 18:41

Semperit Halbjahreszahlen 2014: Wachstum trotz Preisdruck, 5-Jahresprognose im Blick

Die Semperit AG konnte im 1. Halbjahr wachsen und die Globalisierungsstrategie fortsetzen. 3 % mehr Umsatz auf 464 Mio. Euro und das Konzern EBIT wurde um 5,7% auf 46,2 Mio. EUR gesteigert. Vor allem jedoch konnten die etablierten Märkte zulegen. Und da strotz des hohen Preisdrucks. Gibt es bereits Ebola-Effekte?
Herr Dipl.-BW Thomas Fahnemann (Vorstandsvorsitzender) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:22 min)
Veröffentlicht am 19.08.2014 um 17:40

Gottfried Urban: "Vielleicht gibt es eine Normalisierung der Zinsen erst bis 2027"

Die Folgen der Eurokrise und die darauf folgenden Reaktionen der EZB könnten unter Umständen noch lange spürbar sein. Laut dem Ex-Notenbankchef der Schweiz Philipp Hildebrand könnte das bis 2027 dauern, bis eine Normalisierung eintritt. Was bedeutet überhaupt Normalisierung? (Teil 1)
Herr Gottfried Urban (Vorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:33 min)
Veröffentlicht am 19.08.2014 um 17:24
Anzeige

Wienerberger 1. Halbjahr 2014: deutliches Wachstum, kurz vor der Profitabilität?

Die Wienerberger AG konnte im ersten Halbjahr 2014 deutlich wachsen. 7 5 % mehr Umsatz auf 1,4 Mio. Euro. Ein EBITDA-Plus von 27 % auf 135 Mio. Unter dem Strich bleibt aber noch immer ein Verlust von 1,7 Mio. Euro. Im Gesamtjahr soll jedoch Gewinn erzielt werden.
Herr Dr. Heimo Scheuch (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:06 min)
Veröffentlicht am 19.08.2014 um 16:05

Sixt 1. Halbjahr 2014: virale Kampagne zieht an, Prognose bestätigt, "Wir sind der Profitabelste unter den großen Anbietern"

Die Sixt SE konnte im ersten Halbjahr 2014 den Vorsteuergewinn um 16,7 % steigern auf 67,5 Mio. Euro. Das lag neben dem guten wirtschaftlichen Umfeld und Kostenmanagement auch die erfolgreiche Auslandsexpansion. Auch das Marketing zieht an mit einer viralen Werbekampagne mit Roberto Blanco.
Herr Dr. Julian zu Putlitz (Vorstand Finanzen und Controlling) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:10 min)
Veröffentlicht am 19.08.2014 um 15:26

Ad-Hoc und Firmenmeldungen, Di. 19. August 2014

Die Themen: Thyssen spart mehr, UBS lobt Bayer mehr, Sixt verleiht mehr, Zooplus füttert mehr Tiere, wer will mehr KUKA?, Wienerberger baut mehr, Semperit mehr organisches Wachstum und mehr Nachrichten in Kurzform.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(6:18 min)
Veröffentlicht am 19.08.2014 um 14:05
Anzeige

Haustiere muss man immer füttern, doch Zooplus tut das vermehrt(er)

Die ersten Halbjahreszahlen 2014 kamen an, die Zooplus AG erreicht die SDAX-Spitze. Sparen, Skaleneffekte und effizienter zu werden lohnt sich. Noch vor einem Jahr gab es im 1. Halbjahr 2013 ein Minus im Vorsteuerergebnis von einer halben Million Euro, jetzt gibt es ein Plus von 3,3 Mio. Euro.
Herr Andreas Grandinger (CFO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:02 min)
Veröffentlicht am 19.08.2014 um 12:37
 
Follow boersenradio on Twitter