Montag, 26.01.2015 03:17:40

Die neuesten Beiträge

Anzeige

Märkte zum Wochenende, gültig bis 26. Jan. 2015 - QE bringt neue Rekorde, DAX über 10.700 Dow -0,8%

Die DAX-Party geht weiter: der DAX rennt von Rekord zu Rekord, überschreitet im Laufe des Freitags sogar die 10.700 Punktemarke. Nach wie vor herrscht Euphorie über die QE-Entscheidung der EZB. Über diese Scheiden sich allerdings die Geister. Nicht alle sind der gleichen Meinung. Wir haben einige Stimmen eingefangen. Der Dow Jones beendet seine EZB-Geldschwämmen-Party und verliert -0,8% auf 17.672 Punkten.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:40 min)
Veröffentlicht am 24.01.2015 um 18:47

Carsten Brzeski: "Ob QE funktioniert, wird uns die Zeit zeigen"

Es gibt zahlreiche kritische Stimmen gegenüber QE. Kann das funktionieren? "Ben Bernanke hat mal gesagt, dass QE in der Praxis funktioniert, aber leider nicht in der Theorie." Welche Rolle spielt die Verantwortung der einzelnen nationalen Notenbanken? Ist der schwache Euro auf dem Weg zur Parität?
Herr Carsten Brzeski (Chef Volkswirt) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:27 min)
Veröffentlicht am 23.01.2015 um 18:04

Helge Rechberger - Die österreichische Sicht auf das europäische QE-Programm

Am QE-Programm der EZB scheiden sich die Geister. Unterschiedliche Länder verteten unterschiedliche Meinungen. Welchen Standpunkt hat Österreich? Helge Rechberger hat eher eine kritische Meinung: "Wir fragen uns gerade vor allem, wer denn diese ganzen Anleihen verkaufen soll. Außerdem müssen die Wirtschaftstreibenden auch erst mal Kredite nachfragen. Das ist das gleiche Problem wie vorher." (Teil 1)
Herr Mag. Helge Rechberger (Leiter Abteilung Aktienmarktanalyse) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:26 min)
Veröffentlicht am 23.01.2015 um 17:33
Anzeige

Adhoc und Firmenmeldungen Fr. 23. Januar 2015 Adidas verkauft Tochter, Tele Columbus mit gelungenem IPO,...

Die Themen: Adidas verkauft Tochter, Tele Columbus mit gelungenem IPO, BB Biotech legt zu, O2 vor Verkauf?, Starbucks mit Gewinnsprung, Mc Donalds will sparen, General Electric steigert Gewinn, erneute Gerüchte um Google und Twitter.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(4:22 min)
Veröffentlicht am 23.01.2015 um 16:16

Bericht vom WEF in Davos: An QE und Griechenland-Wahl scheiden sich die Geister

Auch für die Mächtigen dieser Welt sind das QE der EZB und die Wahl in Griechenland nach wie vor die großen Themen - und Sorgen für viel Diskussionsstoff. Denn die Meinungen unterschieden sich. Zu Wort gemeldet haben sich unter anderem Larry Summers, George Soros, Jeroen Dijsselbloem und Angela Merkel. Andreas Scholz berichtet für uns vom World Economic Forum Annual Meeting 2015 in Davos.
Herr Andreas Scholz (Journalist) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:35 min)
Veröffentlicht am 23.01.2015 um 13:04

Chartanalyse nach DAX-Rekord 10.624 – Dr. Bauer: "Das schreit nach einer Korrektur!"

Draghi liefert mehr als eine Billion-QE und der DAX fährt am Donnerstag kurz Achterbahn, jetzt Einbahnstraße, ist das nicht zu viel? "Man muss sich überlegen, warum kaufen die Anleger jetzt." Die Südländer wollen gar nicht investieren". Wir hatten eine starke Ausbruchsmarke nach oben, ... "Rückschlagspotenzial bis 9800–10.100 Punkten."
Herr Dr. Gregor Bauer (Charttechniker) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:09 min)
Veröffentlicht am 23.01.2015 um 12:31
Anzeige

BB Biotech Jahreszahlen: Aktie 2014 um 75,1 % gestiegen - Biotech auch 2015 mit Potenzial?

"2015 wird ein attraktives Jahr werden." Wie legt man in diesem Sektor am Besten an? BB Biotech konnte 2014 in diesem Bereich sehr erfolgreich sein, den Aktienwert in Schweizer Franken um 75,1 % steigern. Nun soll auch wieder eine Dividende von 5 % des Durchschnittskurses gezahlt werden und damit 11,50 CHF. Wie ist die Aussicht für 2015?
Herr Dr. Daniel Koller (Portfoliomanager) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:38 min)
Veröffentlicht am 23.01.2015 um 12:09

Börsenradio DAX-Euwax-Marktupdate Fr. 23. Jan. 2015: DAX mit neuen Hochs, Euro neues Tief, Post einziger Verlierer

Der DAX erreicht nach der EZB-Sitzung inklusive QE am Freitag erneut einen neuen Rekord von 10.624 Punkten. Bis zum Mittag liegt der Kurs wieder etwas tiefer bei 10.583 Punkten. Der Euro erreicht ein neues 11-Jahrestief von 1,1230. Gewinner sind eigentlich alle DAX-Werte. Außer die Deutsche Post, die gegen den Trend verliert.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:44 min)
Veröffentlicht am 23.01.2015 um 11:58

Thomas Timmermann: "Den Aktienmarkt sehen wir nicht in der Blase!"

Die Anleger werden mehr auf Aktienmärkte setzten. Wo lohnt es sich, (nicht) zu investieren? Welche Sektoren sind gut, und welche schlecht? Welche Aktie zahlen gute Dividenden? Lernen Sie im Depot, was Börse bedeutet. (Teil 2)
Herr Thomas Timmermann (Bereichsleiter Asset Management IB) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:54 min)
Veröffentlicht am 23.01.2015 um 09:23
Anzeige

Thomas Grüner: "Wir sammeln die Prognosen der Banken und wissen dann, was nicht passieren wird!"

"Unsere Prognose 2015 folgt einer einfachen Methodik: Wir sammeln die Prognosen von Banken und ermitteln die Markterwartung des Jahres. Und können dann ausschließen was nicht passiert!" Für den DAX erwarten wir einen Zuwachs von 10 % + X. (Teil 1)
Herr Thomas Grüner (Geschäftsleitung) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:09 min)
Veröffentlicht am 23.01.2015 um 08:08

Märkte am Morgen, für Fr. 23.01.2015: Neuer DAX-Rekord von 10.435 Punkten - EZB kauft Anleihen

Der DAX schoss so hoch wie nie: Auf 10.435 Punkten oder +1,32 %, nachdem die EZB die große Geld-Bazooka abschoss und Anleihen für 1140 Mrd. Euro kaufen wird. Der Euro fällt massiv auf die Marke von 1,14 zum Dollar. Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn: "Das ist illegale und unsolide Staatsfinanzierung durch die Notenpresse". In der EZB-Analyse Stefan Riße und Andreas Scholze."
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(10:27 min)
Veröffentlicht am 22.01.2015 um 23:51

Wie reagiert Davos auf die EZB-QE-Entscheidung?

Die Europäische Zentralbank hat am 22. Jan. 2015 beschlossen, jeden Monat für 60 Mrd. Euro Staatsanleihen und andere Wertpapiere aus der Euro-Zone zu kaufen. Das war auch auf dem WEF in DAVOS das Hauptthema. Merkel: "Die EZB ist unabhängig". "Die Politik müsse vernünftige Rahmenbedingungen setzten." Im Interview Andreas Scholz vom International Bankers Forum.
Herr Andreas Scholz (Journalist) im Gespräch mit Redaktion Beitrag hören
(10:43 min)
Veröffentlicht am 22.01.2015 um 16:58
Anzeige

Stefan Riße kommentiert die EZB-Sitzung: "Die Frage ist, wie viele Tage lässt sich daraus Honig saugen?"

"Draghi führt uns an der Nase herum! - das tut er ohne Zweifel". Die EZB kauft wie erwartet Staatsanleihen auf. Mit 60 Milliarden Euro pro Monat, also 720 Milliarden Euro pro Jahr, ist das doch mehr als von Experten erwartet. Während der EZB-QE-Sitzung explodiert der DAX und verliert wieder. Der Euro fiel von 1,16 Dollar auf 1,1513. Ist das der letzte Schuss der EZB?
Herr Stefan Riße (Portfoliomanager und Gesellschafter) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:43 min)
Veröffentlicht am 22.01.2015 um 15:23

Sanochemia will nach Jahresverlust 3 Millionen sparen

Das Betriebsergebnis 2013/14 der SANOCHEMIA Pharmazeutika AG rutsche von +0,22 auf minus 2,23 Mio. Euro. Der Pharmakonzern will ein Sparprogramm von 3 Mio. Euro für die nächsten 2 Jahre umsetzten. Dies sind kurzfristig 15 % der Gesamtkosten.
Herr Dr. Klaus Gerdes (Vorstand für Marketing und Sales / F&E , Investor Relations) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:24 min)
Veröffentlicht am 22.01.2015 um 13:49

Börsenradio Marktbericht vor der EZB-QE-Sitzung, Do. 22. Jan. 2015: DAX erreichte noch mal ein neues Allzeithoch

Zum Handelsstart erreicht der DAX am Vormittag mit 10.313 Punkten einen neuen Rekord und fiel so gegen 10:40 senkrecht wie ein Stein auf 10.250 Punkten. Heute gibt es erst mal nur ein Thema, "wird die EZB und, wenn ja, wie hoch mit dem Anleiheaufkauf beginnen? Mehr heute Nachmittag um 14:00. Weitere Themen: EUR/USD, Gold, Gewinner und DAX-Verlierer.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:09 min)
Veröffentlicht am 22.01.2015 um 11:50
Anzeige

Jahreszahlen Deutsche Beteiligungs AG 2014/15: 40 Cent + Sonderdividende = 2 Euro Dividende

Die Deutsche Beteiligungs AG feiert 2 Jubiläen zur gleichen Zeit, 50 Jahre Deutsche Beteiligungs AG und 30 Jahre Börsengang. Das Geschäftsjahr 2013/14 wurde mit einer einer deutlichen Steigerung im Konzernergebnis von rund 32 auf fast 49 Mio. Euro abgeschlossen.
Herr Torsten Grede (Vorstand) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:26 min)
Veröffentlicht am 22.01.2015 um 11:37

Christian Schmidt: "Es war nie so herausfordernd, eine Anlagestrategie zu finden, die vernünftige Erträge erwirtschaftet"

Wie muss man in das Börsenjahr 2015 gehen? "Der 1. Vorsatz muss sein: achten Sie drauf, dass Ihr Geld nicht weniger wird." Preiswerte Tips: "Infrastrukturunternehmen, Energieversorger. Außerdem: Über den Tellerrand schauen "durchaus global". Ein weiterer Vorsatz: "alles zu seiner Zeit." Was noch? "Wir machen alle Fehler, aber die Aktie macht es uns leicht, Fehler wieder auszubügeln."
Herr Christian Schmidt (Wertpapier Spezialist) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:27 min)
Veröffentlicht am 22.01.2015 um 10:25

Daniel Bernecker: "Die Aktie ist die beste Alternative" - doch wie findet man die richtige?

Alternativlosigkeit der Aktie - Stimmt das 2015 mehr denn je? "Die Aktie ist die beste Alternative." Doch wie findet man die richtige Aktie? "Man kann dazulernen und seinen Anlagehorizont erweitern." Kann man das alleine schaffen? Was ist zu Beginn 2015 zu beachten? "Die deutsche Börse wird mit Sicherheit einer der Favoriten 2015 werden."
Herr Daniel Bernecker (Herausgeber) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:05 min)
Veröffentlicht am 22.01.2015 um 09:32
Anzeige

Börsenradio Märkte am Morgen, EZB-Do. 22. Jan. 2015 – EZB-QE Gerüchte schieben DAX auf neuen Schlussrekord von 10.299 Punkten

Gerüchte und eine gewisse "Vorfreude" auf EZB-Kaufprogramm schieben den DAX auf ein neues Rekordhoch von 10.299 Punkten mit +0,41%. Das EZB-Direktorium will monatliche Anleihekäufe von 50 Mrd. Euro tätigen, aber nicht vor März 2015. Die Börse Düsseldorf stellt ihren Mittelstands-Markt ein.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(10:10 min)
Veröffentlicht am 22.01.2015 um 06:14

Davos 2015 nach dem Franken-Schock und vor einem Griechenland-Schuldenschnitt? - "Der neue globale Kontext!"

World Economic Forum Annual Meeting 2015 (WEF): Fast 260 Staatschefs und Top-Manager kommen, lockeres Erscheinen ohne Krawatte. Terror, der Zerfall des Erdölpreises und Währungsturbulenzen bilden den Kontext für das diesjährige Weltwirtschaftsforum. Im Interview Andreas Scholz vom International Bankers Forum.
Herr Andreas Scholz (Journalist) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:08 min)
Veröffentlicht am 21.01.2015 um 17:40

Börse Düsseldorf: "Wir werden unseren Mittelstands-Markt einstellen!", dafür werden wir …

CEO Dirk Elberskirch: "Mittelstands-Anleihen werden als Begriff von uns nicht mehr verwandt! - Der Begriff ist verbrannt, siehe z.B. MS-Deutschland." Weitere Themen: "Guthabengebühr haben wir als Börsenunwort 2014 gewählt." Selbst ist der Anleger - stimmt das wirklich? "Der Sparer hat in der Breite noch nicht erkannt, dass er mit seinen Spareinlagen jedes Jahr Geld verliert."
Herr Dirk Elberskirch (Vorstand) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:14 min)
Veröffentlicht am 21.01.2015 um 15:11
Anzeige

US-Bankenbilanzsaison enttäuscht - Gibt es Rückschlüsse auf Deutsche Bank und Commerzbank?

Die Bilanzsaison der US-Banken ist enttäuschend ausgefallen. Das Handelsgeschäft lief schwach und hohe Kosten für Rechtsstreitigkeiten drückten auf die Gewinne. Die deutschen DAX-Banken Deutsche Bank und Commerzbank folgen in den nächsten Wochen. Lassen sich schon Rückschlüsse ziehen?
Herr Christian Latussek (Junior Analyst) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:14 min)
Veröffentlicht am 21.01.2015 um 14:04

Harald Weygand: "Wir haben im Moment den Fokus auf den europäischen Aktienmarkt: DAX, EURO STOXX 50 ...

... auch auf den CAC 40 in Frankreich oder in Italien." Wir haben seit Mitte Januar 2015 eine Outperformance vorliegen gegenüber den US-Vergleichsmärkten. Sektorrotation: "Wir sehen einen stärkeren MDAX als einen DAX. Wir sehen einen stärken Paradigmenwechsel bei Gold."
Herr Harald Weygand (Leitender Händler) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:33 min)
Veröffentlicht am 21.01.2015 um 13:14

Datagroup Jahreszahlen 2013/14: "Wir sind positiv gestimmt, die Marktführerschaft zu übernehmen"

Das IT-Service-Unternehmen konnte im Geschäftsjahr 2013/14 wie schon in den Vorjahren die Prognose übertreffen. 152,4 Mio. Euro Umsatz und 14 Cent je Aktie bedeuten jedoch einen Rückgang gegenüber dem Vorjahr. Grund dafür ist die Restrukturierung. Das soll aber nur ein Einmaleffekt sein."Wir werden im laufenden Jahr zu einer deutlichen Verbesserung de Ergebnissituation kommen." Die Zukunftsstrategie soll die Datagroup zum deutschen Marktführer für IT-Outsourcing machen.
Herr Max Hans-Hermann Schaber (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:23 min)
Veröffentlicht am 21.01.2015 um 12:45
Anzeige

Marktbericht, DAX-EUWAX-Update, Mi. 21. Jan. 2014 – Themen: DAX macht Pause, Euro, Gold

Nach den Allzeithochs in den letzten Tagen lassen sich die Anleger bis zum Mittwochmittag etwas Zeit. Der DAX pendelt leicht im Minus. Warten auf den EZB-QE-Donnerstag? Weitere Themen: Goldpreis erreicht Fünfmonatshoch, Euro – US-Dollar, Euro – CHF
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:46 min)
Veröffentlicht am 21.01.2015 um 12:04
 
Follow boersenradio on Twitter