Mittwoch, 23.04.2014 13:47:17

Empfehlungen der Redaktion

Anzeige

Industrie 4.0: Wie wird sich das Geschäft von Intel ändern?

Zum Internet, wie wir es kennen, kommt noch das neue Internet of Things, (IoT) "Das Internet der Dinge" hinzu. Was ist die Chip-to-Chip-Sicherheit? Der Margenausblick zu den Q2/2014-Zahlen brachte der Intel-Aktie Auftrieb.
Herr Christian Lamprechter (Country Manager Deutschland und Österreich) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:12 min)
Veröffentlicht am 17.04.2014 um 09:16

Der Börse gefällt besonders Intels Ausblick nach den Zahlen zum 1. Quartal 2014

Die Aktie der Intel Corporation stieg nachbörslich schon um 2 %. Intel konnte den Umsatz im 1. Quartal 2014 leicht auf 12,8 Mrd. Dollar erhöhen. Die Entwicklung und Vermarktung neuer Produkte kostet Geld, dadurch schrumpfte der Gewinn um 5 % auf 1,9 Mrd. Dollar. Firmenchef Krzanich plant 2014, 40 Millionen Chips für Tablet-Computer auszuliefern, nach 10 Mio. vor einem Jahr. (Teil 1)
Herr Christian Lamprechter (Country Manager Deutschland und Österreich) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:34 min)
Veröffentlicht am 16.04.2014 um 12:12

Märkte am Morgen, Di. 8. April 2014 - DAX mit schlechter Laune, Rückblick Invest, Q1-Berichtssaison, Hannovermesse

Der DAX beginnt die Woche mit schlechter Laune. Es geht 1,9 % ins Minus auf 9.511 Punkte. Gewinner gab es am DAX gar keine. Außerdem: Rückblick auf die Invest, Angela Merkel eröffnet die Hannovermesse, Ausblick auf die Q1-Berichtssaison, die in dieser Woche mit Alcoa beginnt. Der Dow Jones verlor 1 %.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:27 min)
Veröffentlicht am 08.04.2014 um 05:35

Folker Hellmeyer: Der DAX steigt - Erholungseffekt nach der Krim-Krise oder Vorfreude auf EZB?

Die Kurse am DAX steigen schon seit Tagen. Woher kommt die gute Stimmung? Kann man von der EZB Maßnahmen erwarten? "Die EZB will mehr Kreditvergabe, auf der anderen Seite gibt es Bankenstresstests, die das verhindern - ein Dilemma. Nach den Stresstests bin ich der festen Überzeugung, dass die Kreditläufe sehr viel besser vonstatten gehen." Wie groß ist die Gefahr durch zu viel Kapital aus dem Ausland? "Das ist ein systemisches Risiko."
Herr Folker Hellmeyer (Chefanalyst) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:20 min)
Veröffentlicht am 02.04.2014 um 14:45

Hermann Kutzer: Holprige Börse 2014 - "Die Börsen sind unglaublich nachrichtengeil"

Wir stehen vor einem holprigen Jahresverlauf, aber mit einer sehr guten Verfassung des Aktienmarktes. "Die Liquidität ist der wichtigste Treibsatz der Börse". Weitere Themen: Krimannexion, (Angriff auf unseren Wohlstand?) Wirtschaftsentwicklung China, Dividendenernte 2014.
Herr Hermann Kutzer (Kutzer LIVE) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:51 min)
Veröffentlicht am 27.03.2014 um 14:28
Anzeige

Leoni bremst und kürzt Dividende - Vorstand Dr. Klaus Probst bereitet Ruhestand vor

Die Bilanzpressekonferenz für das Jahr 2013 bei der Leoni AG brachte doch die eine oder andere Überraschung. Leoni-Chef Klaus Probst verlängert seinen Vertrag nur noch um ein halbes Jahr. Das EBIT lag 2013 mit 163 Mio. Euro wie erwartet deutlich unter dem Vorjahreswert von 238 Mio. Euro. Als Konsequenz wird die Dividende wird von 1,50 Euro auf 1 Euro gekürzt. Die Aktie verliert 5 %.
Herr Dr. Klaus Probst (Vorstandsvorsitzender) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:40 min)
Veröffentlicht am 25.03.2014 um 15:36

Neue Rekorde bei TOMORROW FOCUS AG - Umsatz steigt um 26,5 % auf knapp 190 Mio. Euro

Entweder mit Transaktion, Werbung oder ABO-Internet-Modellen verdiente die TOMORROW FOCUS AG im Jahr 2013 ein bereinigtes Konzernergebnis nach Steuern von 12,5 Mio. auf 13,7 Mio. Euro. Tomorrow besitzt u.a Marken wie: HolidayCheck AG, ElitePartner, Finanzen100 oder jameda.
Herr Dr. Dirk Schmelzer (Finanzvorstand) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:15 min)
Veröffentlicht am 21.03.2014 um 15:24

Smart Grids: "Wir könnten heute schon die Atomkraftwerke abschalten, wenn wir Intel-Technik einsetzten würden"

"Das Problem ist: Wir erzeugen viel zu viel Energie, denn 10 % der gesamten erzeugten Energie wird nur dafür bevorratet, weil wir nicht genau wissen, wann wir einen Spitzenverbrauch haben werden. Dies 10 % werden nur 4 Stunden im Jahr gebraucht. Mit intelligenten Netzen könnte man genau so viel Energie erzeugen, wie wir bräuchten und genau vorhersagen." (Teil 1)
Herr Hannes Schwaderer (Deutschlandchef Intel) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:34 min)
Veröffentlicht am 20.03.2014 um 09:53

BMW ist "deutlicher" DAX-Gewinner nach "deutlichen Worten" zum Ausblick 2014

BMW-Chef Dr. Norbert Reithofer spricht mit deutlichen Worten auf der Bilanz Pressekonferenz den Kapitalmarkt an. Das Vorsteuerergebnis 2014 werde sich gegenüber dem Vorjahr "deutlich" steigern, 2013 waren das 7,9 Mrd. Euro vor Steuern. Als Dividende gibt es 2,60 Euro.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(6:08 min)
Veröffentlicht am 19.03.2014 um 13:55

Wacker Chemie Jahreszahlen 2013: Gewinneinbruch, Talsohle durchschritten, guter Jahresstart

Bei Wacker Chemie steht ein Gewinneinbruch für das Geschäftsjahr 2013. Unter dem Strich bleiben 6,3 Mio. Euro nach 114,7 Mio. vor einem Jahr. Grund ist vor allem der Preisdruck bei Polysilizium. Hier gab es nun eine Einigung mit China. Der Ausblick auf 2014 ist optimistisch.
Herr Christof Bachmair (Leiter Presseabteilung) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:34 min)
Veröffentlicht am 18.03.2014 um 16:04
Anzeige

Vorstandsinterview: Solarworld sieht kein Insolvenzrisiko mehr - dafür 2015 schon wieder Gewinne

Wo genau steht die Solarworld AG zum Jahresstart 2014 und wie greifen die Restrukturierungsmaßnahmen? Das Ergebnis 2013 (vor Berücksichtigung dieser Sondereffekte) wird voraussichtlich zwischen -35 Mio. EUR und -20 Mio. betragen. Wie wird die Bosch Solar-Fertigung-Übernahme finanziert? (Teil 1)
Herr Dipl.-Kfm. Philipp Koecke (Vorstand Finanzen/CFO) im Gespräch mit Redaktion Beitrag hören
(6:12 min)
Veröffentlicht am 17.03.2014 um 15:20

Für Intel ist Datensicherheit eines der Hauptinvestments

"Die Transparentz der Daten müssen wir als Branche gewährleisten. Nur so kann wieder vertrauen zurückgewonnen werden." Intel arbeitet an einer Schlüsselung zwischen Chip-to-Chip. Also auch an Chips für Big Data? (Teil 2)
Herr Christian Lamprechter (Country Manager Deutschland und Österreich) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:07 min)
Veröffentlicht am 17.03.2014 um 13:25

K+S: Kalipreise - "Der Preisrückgang hat sich Anfang 2014 nicht fortgesetzt"

K+S hat 2013 nur 435 Mio. Euro verdient nach 637 ein Jahr zuvor. Die Anleger reagieren enttäuscht. Vor allem, weil auch der Ausblick nicht rosig ist. Außerdem wird die Dividende auf 25 Cent gekürzt nach 1,40 Euro. Wie geht es weiter? "Wir wollen so schnell wir möglich wieder zu unserer Dividendenpolitik zurück". (Teil 1) In Teil 2: Investitionen, Sparprogramm, Ausblick
Herr Michael Wudonig (Pressesprecher) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:00 min)
Veröffentlicht am 14.03.2014 um 15:13

CeBIT: Intel und das neue "Internet der Dinge" - läutet nächste Phase von Big Data ein

Auf zur Industrie 4.0 - und dazu braucht man das Internet of Things, (IoT) "Das Internet der Dinge wird die Welt verändern", hinzu kommen noch eine Unmenge von Datenmengen, auch hier will Intel der Treiber für Big Data werden. "Um Unternehmen dabei zu unterstützen, den maximalen Nutzen aus ihren Investitionen in Big Data zu ziehen". (Teil 1)
Herr Christian Lamprechter (Country Manager Deutschland und Österreich) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:56 min)
Veröffentlicht am 13.03.2014 um 12:31

Software AG: "Es werden nur noch digitale Unternehmen überleben - die analogen Unternehmen werden alle aussterben!"

"Die digitale Gesellschaft ist Fakt, wir sind mittendrin! - Der digitale Consumer ist heute Realität." Die Digitalisierung schreitet voran, die Software AG zeigt auf der CeBIT, wie Unternehmen Schritt halten und die Transformation für ihr Geschäft nutzen können. Mit dem SAP-Kunden Coca-Cola zeigte CEO Karl-Heinz Streibich den Weg zum digitalen Unternehmen.
Herr Karl-Heinz Streibich (Vorstandsvorsitzender (Software AG)) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:30 min)
Veröffentlicht am 11.03.2014 um 09:57
Anzeige

SAP Deutschlandchef CeBIT: "Das Tempo der Innovationen bei SAP wird noch zunehmen!"

"90 % aller digitalen Daten sind in den letzten 2 Jahren entstanden. SAP entwickelt jede Oberfläche zuerst für ein mobiles Gerät, dann für den PC. Datability und Datenschutz: Trotz Datenschutzdiskussion müssen wir sehen, dass 90 % des Risikos vor dem Bildschirm sitzt."
Herr Michael Kleinemeier (Regional President MEE (Middle & Eastern Europe)) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:45 min)
Veröffentlicht am 10.03.2014 um 10:25

Microsoft: Appell an Anbieter, Nutzer und Politik - "Wir brauchen beim Thema Datability einen Dreiklang!"

Microsoft Deutschland Chef Christian Illek startet auf der Cebit 2014 einen Appell an Anbieter von Big Data-Lösungen, Nutzer und Politik. Alle drei müssen an einem Strang ziehen, um aus Datability ein funktionierendes Produkt zu machen. Brauchen wir einen "New Deal?" Wie steht es um die Konkurrenz? "Wir werden natürlich versuchen, mit verbündeten Allianzen zu schmieden." Welche Aufgabe hat der Nutzer, welche die Politik?
Herr Christian Illek (Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:16 min)
Veröffentlicht am 10.03.2014 um 08:00

Rekorde bei Conti - legt nach Jahreszahlen 2013 rund 5 % zu

Die Continental AG konnte 2013 den Umsatz um 1,8 % steigern auf über 33 Mrd. Euro. Das EBIT stieg um 2,4 % auf 3,3 Mrd. Rekordbilanz also 2013 und so geht es auch weiter, Conti rechnet mit einem Umsatzplus von bis zu 4 % im ersten Quartal 2014. Die Dividende für 2013 wird von 2,25 auf 2,50 Euro je Aktie angehoben.
Herr Wolfgang Schäfer (Mitglied des Vorstands, Finanzen, Controlling, IT und Recht) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:14 min)
Veröffentlicht am 06.03.2014 um 11:58

Adidas Jahreszahlen 2013: Währungseffekte belasten, Hoffnung auf Fußball-WM

Die Adidas AG konnte im Geschäftsjahr 2013 mit 787 Mio. Euro Gewinn zwar einen neuen Rekord erzielen, lag damit aber unter der Prognose von 820 - 850 Mio. Euro. Der Umsatz ging währungsbereinigt um 3 % zurück auf 14,5 Mrd. Euro. "Der größte Faktor, der sich in unserer Bilanz widerspiegelt, sind die Währungsschwankungen. Die Dividende soll um 15 Cent auf 1,50 erhöht werden. Wie wichtig ist die Fußball-WM? Wie intensiv beobachtet man bei Adidas die Situation in Russland?
Herr Jan Runau (Firmensprecher) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:40 min)
Veröffentlicht am 05.03.2014 um 15:02

Salzgitter Jahreszahlen 2013: Talsohle erreicht? Strukturprogramm zeigt Erfolg

Die Salzgitter AG will im Jahr 2014 in die Nähe des Break-Even, aber "die Konjunkturellen Bedingungen sind dafür nicht geeignet, das ohne gravierende eigene Maßnahmen zu erreichen." Deshalb läuft das Programm "Salzgitter 2015." 2013 fiel der Verlust mit 490 Mio. Euro höher aus, als von Analysten erwartet. Der Umsatz ging um 11 % zurück auf 9,2 Mrd. "Das Jahr 2013 war die Talsohle."
Herr Prof. Dr.-Ing. Heinz Jörg Fuhrmann (Vorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:31 min)
Veröffentlicht am 28.02.2014 um 11:47

Vorstandsinterview: Rekord-Jahresgewinn 2013 bei Fresenius - Börse unzufrieden mit Ausblick?

Der Gewinn bei Fresenius SE stieg 2013 um 12 % auf über 1 Mrd. Euro. Die Dividende steigt um 15 Cent auf 1,25 Euro. Das Konzernergebnis von FMC ist um 6 % auf 1,11 Milliarden Dollar zurückgegangen. Der Ausblick war vorsichtig die FMC Aktie verlor 7 % die Fresenius Aktie verlor 9 %.
Herr Stephan Sturm (Vorstand Finanzen) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:06 min)
Veröffentlicht am 25.02.2014 um 14:42

Commerzbank CFO Stephan Engels: "Ja, wir sind viel krisensicherer als je zuvor!"

Die Commerzbank war 2013 mit einem Gewinn von 78 Mio. Euro besser als vom Markt erwartet, ebenso die Eigenkapitalquote von 9 %. Damit ist die Kernkapitalquote für Basel III erreicht. Die Kapitalbasis ist gestärkt, die Kosten wurden um 230 Millionen Euro auf 6,78 Milliarden Euro gesenkt. Ist die Eurokrise überwunden?
Herr Stephan Engels (Chief Financial Officer) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:11 min)
Veröffentlicht am 13.02.2014 um 13:15

Prof. Max Otte: "Ich steige lieber früher aus und verpasse die letzten 20, 30 %"

"Ich finde am Aktienmarkt noch vieles, was mir Spaß macht. Nicht mehr so sehr im DAX, nicht mehr so sehr bei Qualitätstiteln. Aber in vielen anderen Bereichen finde ich noch genug." Was für Kriterien sind da wichtig? Wo findet man noch Titel? "In der europäischen Peripherie, hier und da in Deutschland, Osteuropa, Lateinamerika wird langsam billig". Und der DAX? "Da muss ich jetzt nicht mehr dabei sein." Geheimtipp: Österreich.
Herr Prof. Dr. Max Otte (Wirtschaftsprofessor und Gründer IFVE) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:15 min)
Veröffentlicht am 31.01.2014 um 14:41

Philip Vorndran: "Ich bin noch nicht 100 % davon überzeugt, dass die Volatilität steigen muss"

Auf dem Fondskongress in Mannheim 2014 stellen Investoren und Portfoliomanager sich die Frage: Wo soll 2014 die Rendite herkommen, wohin geht es mit den Zinsen, muss ich Aktien verkaufen? Die Korrektur hat manchen Anleger verunsichert. "Solange das Thema Gewinnmitnahme die Investoren primär beschäftigt, habe ich eine sehr gute Meinung, was die Aussichten, was die Aktien und auch die mittel- bis langfristigen Anleihen angeht." Was denken die Fondsmanager auf dem Fondskongress? "Man muss auch mal das undenkbare denken"
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:28 min)
Veröffentlicht am 30.01.2014 um 09:07

In Davos wird "die Welt zu einem globalen Dorf" - Tag 5 des WEF (Weltwirtschaftsforum)

Am Samstag ging in Davos das WEF (Weltwirtschaftsforum) 2014 zu Ende. EZB Präsident Mario Drahgi und Ex-Bundesbankchef Axel Weber warnen vor zu viel Optimismus. "Es sind noch viele Hausaufgaben zu bewältigen". Die Wirtschaft in den USA werde wieder kräftig wachsen. "Die USA sind zurück, Europa noch nicht". Es berichtet Andreas Scholz, Korrespondent von Stuttgart TV.
Herr Andreas Scholz (Journalist) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:06 min)
Veröffentlicht am 27.01.2014 um 08:18

Dr. Martin Hüfner: DAX unter 9.500 - beginnt jetzt die Korrektur?

Der DAX ist unter die 9.500 Punkte-Marke gerutscht. Ist das die Korrektur, die alle erwartet haben? Sind das nun Einstiegskurse? Haben wir eine Blase? Was sollte der Anleger nun tun. Ist die 10.000 jetzt in weiter Ferne? Dr. Martin Hüfner klärt die Fragen zum DAX-Sturz.
Herr Dr. Martin Hüfner (Chief Economist) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:13 min)
Veröffentlicht am 24.01.2014 um 17:10

Thomas Timmermann: Ziehen Sie, wenn es darauf ankommt "gnadenlos schnell die Reißleine"

… "setzten Sie ein persönliches Stop Loss". Ansonsten freuen Sie sich, dass es Ihrem Depot besser geht, und lassen Sie es laufen? Das Problem ist nur, der DAX kann 1000 Punkte fallen und alles ist immer noch intakt. Normalerweise kommt im 7. Jahr nach einer Krise mehr Volatilität dazu.
Herr Thomas Timmermann (Head of Equity Markets & Commodities FFM) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:13 min)
Veröffentlicht am 22.01.2014 um 09:26

Hermann Kutzer: "So kann es nicht weitergehen, der DAX braucht eine Pause!"

Stimmungsindikator Börsentag Dresden: Private Anleger sind vorsichtiger als die Profis. "Wir müssen festhalten, dass die Mehrheit der Analysten im letzten Jahr falsch lagen. Eine uralte Erkenntnis bleibt, dass die Zinsen das wichtigste Kriterium für eine Marktentwicklung sind. Leute versucht erst gar nicht zu verstehen, warum es bergauf oder bergab geht, sondern versucht das, wann zu verstehen."
Herr Hermann Kutzer (Kutzer LIVE) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:20 min)
Veröffentlicht am 20.01.2014 um 15:02

Markus Koch zu den Rekorden an den Börsen: "Wenn ich einen Stein nach oben werfe, dann kommt der auch wieder runter!"

Mann hat ja derzeit an der Börse das Gefühl, ein schwacher Tag an den Börsen, das darf nicht sein! "Ich haben Augen im Kopf, und ich habe ein Gedächtnis ... Wir sehen ganz klar, dass wir eine Umkehrstory sehen". Gibt es keine Unsicherheit trotz Allzeithochs an den Börsen - da haben die privaten Anleger doch das gleiche Problem wie die Analysten.
Herr Markus Koch (Wall Street Korrespondent) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:21 min)
Veröffentlicht am 20.01.2014 um 12:49

Intel präsentiert solide Jahreszahlen 2013 - Gewinn trotz PC-Krise gesteigert - Stabilisierung PC, Wo sind die Wachstumsfelder?

Intel-Chef Brian Krzanich formuliert es so: "Wir hatten ein solides viertes Quartal mit Zeichen der Stabilisierung in der PC-Sparte." Wie muss man das interpretieren? Wie schnell verlieren denn Desktop-Computern und Notebooks an Bedeutung? Der Quartalsumsatz 4/2103 verbesserte sich um 3 % auf 13,8 Milliarden Dollar. Der Gewinn stieg um 6 % auf 2,6 Milliarden Dollar.
Herr Christian Lamprechter (Country Manager Deutschland und Österreich) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:26 min)
Veröffentlicht am 17.01.2014 um 11:12
 
Follow boersenradio on Twitter