Sonntag, 19.08.2018 07:49:16

Top-Thema des Tages

Mojmir Hlinka: "Klare Meinung: Das Thema Türkei wird an den Börsen überbewertet!"

Überall wird über das Thema Türkei gesprochen und die Frage, wie lange dieses Thema die Börsen noch beschäftigen kann. Mojmir Hlinka hat dazu eine klare Meinung: "Es ist nicht die Frage, wann es vorbei ist, sondern wann es aus den Medien verschwindet. Klare Meinung: Das Thema Türkei wird an den Börsen überbewertet!" Er blickt stattdessen auf fundamentale Daten wie die Daten des US-Einzelhandels, wo auch Walmart und Macys mit guten Quartalszahlen an den Markt kamen. Was hält er von Gold, Bayer und Tesla? Außerdem: Blick ins Musterdepot.
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(14:15 min)
Veröffentlicht am 17.08.2018 um 14:25
Anzeige

Empfehlungen der Redaktion

Leoni Aktie bricht nach Q2 Zahlen ein - CFO Gadesmann: "Wir sind von der Reaktion am Aktienmarkt deutlich enttäuscht"

Leoni befindet sich in der Transformation. Unter anderem kommt ab September ein neuer CEO hinzu. Wie sieht die Strategie aus? Halbjahreszahlen 2018: Neuer Umsatzrekord mit 2,7 Mrd. Euro. In Q2 1,3 Mrd. Euro und 7 % Plus, Prognose angehoben: 2018 auf mindestens 5,1 Mrd. Euro Umsatz angepeilt. Das unbereinigte EBIT sinkt, das bereinigte EBIT legt jedoch 7 % zu auf 128 Mio. Euro. Die Aktie bricht um mehr als 10 % ein. CFO Karl Gadesmann "Wir sind von der Reaktion am Aktienmarkt deutlich enttäuscht."
Herr Karl Gadesmann (CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(13:29 min)
Veröffentlicht am 15.08.2018 um 15:57

RWE nach Zahlen DAX-Spitze: Aussicht auf Dividendenanhebung bestätigt - CFO Krebber: "Wir werden die Prognose erfüllen"

Nach dem RWE-E.ON-Deal rund um innogy muss man die RWE-Zahlen (H1/2018) "stand-alone" betrachten, immerhin macht innogy mit 683 Mio. Euro Dividendenzahlung noch immer einen großen Teil aus. "Das empfehlen wir schon seit dem innogy-IPO." Also "RWE stand-alone": EBITDA 1,1 Mrd. Euro, bereinigtes Nettoergebnis 683 Mio. Euro. Im Vorjahr waren es noch 1,4 Mrd. und 883 Mio. Euro. Grund sind niedrige Strompreise und geringere Stromproduktion. Wie wird sich beides im 2. Halbjahr entwickeln? "Wir werden die Prognose erfüllen!" CFO Dr. Markus Krebber über die Fortschritte bei der Transformation mit E.ON, den Baustellen der Zukunft und der geplanten Dividende (40 % Plus, 50 auf 70 Cent).
Herr Dr. Markus Krebber (Finanzvorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:08 min)
Veröffentlicht am 14.08.2018 um 15:09

Die neuesten Beiträge

Börsenradio Marktbericht: ruhiger Wochenschluss an den Börsen, DAX bleibt über 12.200 Punkten, Analyse von Mojmir Hlinka

Der Wochenschluss an den Börsen verlief wieder etwas ruhiger. Zumindest im Gegensatz zu den Verwerfungen zuletzt. Minus blieb dennoch. Der DAX schloss bei 12.211 Punkte und -0,2 %. Gesprächsthema bleibt nach wie vor die Türkei, allerdings stabilisieren sich die Börsen und die Währungen. Dazu hören Sie Vermögensverwalter Mojmir Hlinka. Im Fokus sind unter anderem Tesla und VW, aber auch das Aktienthema der Woche: Bayer.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(16:09 min)
Veröffentlicht am 17.08.2018 um 17:56
Anzeige

Wikifolio Trader "Skysraper" hat seine Cashposition heute auf mehr als 23 % erhöht - wie ist die Strategie?

Wikifolio Trader Benedikt Höchstmann aka Skyscraper setzt in seinem Wikifolio "Skyscraper-Investments" auf wachstumsstarke Nebenwerte. Hier schaut er sich durchaus auch mal international um. Aktuell hat er Werte aus Deutschland, USA, Niederlande, Luxemburg, Belgien, Frankreich und Monaco im Portfolio. Diese findet er mit einem Stock Screener. Nach intensiver Analyse kommen ca. 10 davon ins Wikifolio. https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf7bh13047 Auffällig: die ohnehin schon hohe Cashquote wurde heute nochmal aufgestockt auf inzwischen mehr als 23 % erhöht. Was ist der Hintergrund?
Herr Benedikt Höchsmann (Wikifolio Trader Skyscraper) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:45 min)
Veröffentlicht am 17.08.2018 um 16:44

Viele Krisen aber kein sicherer Hafen - Kommt der Goldpreis bald zurück?

Der Goldpreis fällt trotz der zahlreichen Krisenherde. Einer der Gründe ist der US-Dollar. Könnte bald die Wende kommen? Mit welchen Produkten kann man vom Goldpreis profitieren?
Frau Vivien Sparenberg (Public Distribution Deutschland) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:07 min)
Veröffentlicht am 17.08.2018 um 16:00

Börsenradio Marktbericht, Fr. 17. August 2018 - DAX fällt unter 12.200 Punkte, kleiner Verfallstag, Tesla, VW, HeidelbergCement

Der DAX rutscht nach gutem Handelsstart bis zum Mittag weiter ins Minus und verliert die 12.200 Punktemarke mit 12.188 Punkten und -0,4 %. Es ist kleiner Verfallstag an den Börsen. Euro und türksiche Lira erholen sich weiter. Neuigkeiten kamen von Tesla, wo die Börsenaufsicht ermittelt. VW stellt neue Strategiepläne vor und HeidelbergCement verliert nach einer Analystenherabstufung.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:11 min)
Veröffentlicht am 17.08.2018 um 12:35
Anzeige

BNP Paribas Radio: Türkei Thema nicht vorbei, Top Trading Themen Wirecard, türkische Lira und DAX

Der Absturz der Indizes und der Währungen inklusive türkischer Lira hat sich in den letzten Tagen erholt. Ist das Thema vorbei? "In der Tat hat sich das leicht stabilisiert, aber ich sehe hier noch kein Ende." Top Trading Themen zuletzt waren Wirecard, die türkische Lira und der DAX. Außerdem rückt Bayer nach dem Absturz wegen Monsanto in den Fokus.
Herr Atakan Sahin (heute im Interview vom Parkett Ata Sahin von ICF) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:37 min)
Veröffentlicht am 17.08.2018 um 10:05

Börsenradio Märkte am Morgen Fr. 17. Aug. 2018 - Börsen erholen sich, kann die Stimmung ins Wochenende mitgenommen werden?

Der DAX scheint sich am Donnerstag etwas zu erholen. 0,6 % Plus auf 12.237 Punkte. Auch viele andere Indizes in Europa und in den USA springen an. Die Stimmung scheint also überall wieder gut, obwohl die Unsicherheiten nach wie vor groß sind. Auch die türkische Lira legt wieder zu. Zahlen kamen unter anderem von Henkel und Walmart, außerdem von MBB und Wienerberger, wo Sie jeweils Statements der Vorstände zu hören bekommen.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(17:09 min)
Veröffentlicht am 17.08.2018 um 05:28

Euro, Dollar, Yuan, türkische Lira - "Währungen spielen eine größere Rolle, als manch einer dachte" - warum aber Gold nicht?

Die Börsen erholen sich am Donnerstag, die türkische Lira auch. Kommt jetzt die Erholung für die Börsen? Johannes Hirsch ist zumindest für das Gesamtjahr optimistisch. "Wir werden im Gesamtjahr wieder höhere Kurse sehen." Eine große Rolle haben aktuell die Währungen gespielt: Euro und Dollar während der Berichtssaison, Yuan und türkische Lira aktuell als Faktor für die Kurse - vor allem in den Emerging Markets. "Währungen spielen eine größere Rolle, als manch einer noch vor einigen Wochen dachte." Warum aber springt das Gold nicht an? Und welche Strategie hat Johannes Hirsch mit seinem Multi Asset Ansatz in einer Phase, in der alle Assetklassen fallen?
Herr Johannes Hirsch (Geschäftsführer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(15:46 min)
Veröffentlicht am 16.08.2018 um 17:46
Anzeige

Wienerberger nach Halbjahreszahlen ATX-Spitze - CEO Dr. Scheuch: "Am Ende des Jahres eine starke EBITDA Steigerung"

Der Ziegel- und Bauspezialist Wienerberger konnte im 1. Halbjahr 2018 zulegen: 5 % Umsatzwachstum auf 1,7 Mrd. Euro, 28 % Ergebnisplus auf 53,2 Mio. Euro. Die Jahresprognose wurde bestätigt: das bereinigte Konzern-EBITDA im Gesamtjahr soll 450 Mio. bis 470 Mio. Euro betragen. Nun sollen bei den Effizienzsteigerungen und Portfoliooptimierungen noch schnellere Erfolge erzielt werden. "Die Vielzahl an Aktivitäten wird dazu führen, dass wir am Ende des Jahres eine starke EBITDA-Steigerung sehen werden." Die Aktie steigt nach den Halbjahrezsahlen an die ATX Spitze.
Herr Dr. Heimo Scheuch (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:54 min)
Veröffentlicht am 16.08.2018 um 16:59

MBB 1. HJ 2018: Wachstum, volle Kassen - und bald neue Kursrekorde? CEO Nesemeier: "Die kommen, wenn wir was Neues liefern"

Die MBB SE wächst im 1. Halbjahr 2018: 23,9 % Umsatzplus auf 240,2 Mio. Euro, das bereinigte EBITDA wuchs um 26,5 % auf 26,6 Mio. Euro. Im Ergebnis zeigt sich ein rückläufiger Effekt durch den Aumann Börsengang. "Das ist richtig für das Halbjahr. In Q2 haben wir das schon aufgeholt und liegen leicht über Vorjahr." Der Aumann Börsengang hat die Kassen gefüllt: die Nettoliquidität liegt bei 313 Mio. Euro. Wann kommt die Investitionsoffensive? Bekommen die Aktionäre wieder eine schöne Dividende? Und wann geht die Aktie wieder auf einen neuen Rekord? CEO Dr. Christof Nesemeier: "Ein neuer Rekord in der Aktie wird dann kommen, wenn wir was Neues liefern."
Herr Dr. Christof Nesemeier (Chief Executive Officer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(13:20 min)
Veröffentlicht am 16.08.2018 um 15:53

Stratec CEO Markus Wolfinger: H1 - "Wir hatten ein lausiges Q1, dazu Effekte der Umstellung aus IFRS 9 +15, aber ..."

"Das Thema der Buchhaltungsumstellung auf IFRS 9 + 15 macht auch nicht vor Stratec halt". Das Zahlenwerk für das 1. Halbjahr 2018 bei Stratec sieht auf den ersten Blick schlecht aus. Umsatzrückgang von 10,5 % auf 90 Mio. Euro. Ein adjustiertes Konzernergebnis mit -27 % und beim Gewinn je Aktie fast 60 % weniger (gerundet). Die Aktionäre strafen die Stratec-Aktie mit -13 % ab. Wichtig ist aber der zweite, genaue Blick in die Bilanz. Im Gesamtjahr gibt es nach der Umstellung auf die IFRS 15 Methode wieder einen positiven Effekt. Im Interview erklärt CEO Markus Wolfinger die genauen Hintergründe mit IFRS, warum die Jahreszahlen deswegen nicht vergleichbar sind, warum das Q1 lausig war und was die Zukunft noch an hohen Investitionen bringt.
Herr Marcus Wolfinger (Vorstandsvorsitzender STRATEC Biomedical Systems AG) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(17:00 min)
Veröffentlicht am 16.08.2018 um 12:31
Anzeige

Börsenradio Marktbericht, Do. 16. August 2018 - DAX Stimmung etwas besser, Tesla, Henkel, Wirecard

Die Stimmung im DAX ist bis zum Mittag etwas besser. "Das gab es gestern und vorgestern auch, dass der DAX zu Handelsbeginn einen Erholungsversuch startet. Da ging es sogar über 12.400 Punkte, heute pendelt der DAX eher bei 12.200 Punkten. Da sieht man schon, dass der Markt etwas angeschlagen ist." Belastungsthemen sind nach wie vor die Türkei Krise und der US-Handelsstreit. Die türkische Lira erholt sich ein bisschen. Im Fokus sind Tesla, wo die Führungsriege von der Börsenaufsicht belastet wird. Zahlen kamen von Henkel. Deutlich zulegen kann erneut Wirecard.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:56 min)
Veröffentlicht am 16.08.2018 um 12:29

Börsenradio Märkte am Morgen Do. 16. Aug. 2018 - keine Erholung an den Börsen, DAX verliert deutlich, Leoni-Vorstand enttäuscht

Doch keine Erholung an den Börsen. Nachdem es am Vormittag eher nach Erholung aussah, verlieren fast alle Börsen weltweit an Boden und auch der DAX gibt deutlich nach: -1,6 % auf 12.163 Punkte. Und das, obwohl bei der türkischen Lira am Mittwoch mal etwas Ruhe war. Leoni war einer der größten Verlierer des Tages, im Interview erklärt der Vorstand, warum er enttäuscht über die Marktreaktion ist. Außerdem hören sie die Vorstände von LPKF und FORTIS, sowie Analysen von Jochen Stanzl und Heiko Thieme.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(18:08 min)
Veröffentlicht am 16.08.2018 um 05:32
 
Follow boersenradio on Twitter



Börsentag Berlin

IdeasTV

Börsenradio auf wienerborse.at

Vontobel

Wikifolio

Talkfit


BNP Paribas




Heiko Thieme Club