Freitag, 29.07.2016 04:00:13

Die neuesten Beiträge

Anzeige XTB xStation

Börsenradio Schlussbericht, Do. 28. Juli 2016 - DAX unter 10.300, Adidas auf Allzeithoch, Facebook, Verbund, AT&S, Wacker C.,

Starker DAX-Start, Nahe der Marke von 10.400 Punkten, dann Gewinnmitnahmen. Der DAX fällt -0,43 % bei 10.274,93 Punkten. Überraschung von Adidas, Aktie auf Allzeithoch. Die D. Bank fällt unter 12 Euro. Heute hören Sie Interviews mit Wacker Chemie, AT&S, Verbund, DMG Mori, und die Vermögensverwalter Wolfgang Juds und Gottfried Urban.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(16:12 min)
Veröffentlicht am 28.07.2016 um 18:09

Präsidentschaftswahljahr für die Wall Street - "Trump wird wohl für die Wirtschaft ein bisschen besser sein als Clinton"

Die Märkte sind gut gelaufen. "Jetzt kommt die Saure-Gurken-Zeit." Wichtig für die (Allzeithoch-) Wall Street könnte auch die US-Präsidentschaftswahl werden. Aber: "egal ob Clinton oder Trump – die amerikanische Wirtschaft wird weiter laufen. Dafür ist die Macht der US-Firmen zu groß."
Herr Gottfried Urban (Vorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:08 min)
Veröffentlicht am 28.07.2016 um 16:02

Wacker Chemie nur im Jahresvergleich weniger Gewinn, da es vor einem Jahr Sondererträge gab - Höhere Absatzmengen

Auf den ersten Blick sieht es so aus, als hätte der Spezialchemiekonzern im 2. Quartal 2016 einen Gewinneinbruch (Der Gewinn sackte um 45,6 % auf rund 59 Mio. Euro). Wichtig ist jedoch, dass Wacker Chemie vor einem Jahr aus stornierten Lieferverträgen Anzahlungen einbehalten und einen hohen Schadenersatz bekommen hatte. Im 2. Quartal gab es höhere Absatzmengen bei Siliconen, Polymerprodukten und Polysilicium. Die Prognose bleibt gleich.
Herr Christof Bachmair (Leiter Presseabteilung) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:12 min)
Veröffentlicht am 28.07.2016 um 15:42
Anzeige

Berichtssaison: Ölwerte, Tech-Werte mit Apple und Co., defensive Aktien und Banken - muss man sein Portfolio umgewichten?

Die Berichtssaison brachte schon einige Erkenntnisse mit sich: Ölwerte leiden unter Ölpreis, Aktien entwickeln sich aber unterschiedlich. Tech-Werte wie Apple und Facebook waren gut, Twitter eher schwach. Wie steht es um defensive Werte wie Coca-Cola? Und was ist mit den Banken, die nun sehr niedrig stehen? Wird es Zeit, das Portfolio umzugewichten?
Herr Wolfgang Juds (Geschäftsführer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:40 min)
Veröffentlicht am 28.07.2016 um 14:51

AT&S CEO: "Anlauf-Verluste der neuen Werke in China können wir relativieren!"

Das neue Werk, an dem neuen Standort in Chongqing läuft noch nicht rund. "Manche der neuen Anlagen haben noch nicht die Stabilität, um die Ausbringung zu erzielen, die wir bräuchten." Im 1. Quartal 2016/17 erreichte der Leiterplattenhersteller AT&S einen Verlust von fast 14 Mio. Euro, nach fast 20 Mio. Euro vor einem Jahr.
Herr Andreas Gerstenmayer (Vorstandsvorsitzender) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:11 min)
Veröffentlicht am 28.07.2016 um 13:52

Börsenradio Marktbericht, Do. 28. Juli 2016 - Fed interessiert kaum, Adidas, VW und Facebook im Fokus

Nach der Fed-Sitzung tut sich wenig. "Das war alles so zu erwarten gewesen. Man konzentriert sich jetzt auf Quartalszahlen." Der DAX kletterte bis fast auf 10.400 Punkte, musste bis zum Mittag wieder auf 10.325 Punkte und damit fast auf den Vortageswert. Aus den viele Quartalszahlen waren vor allem Adidas, VW und Facebook im Fokus.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:42 min)
Veröffentlicht am 28.07.2016 um 12:22
Anzeige

Der Verbund-Verlust liegt nur an IFRS-Regeln - Digitalisierung der Netze, steigender Strombedarf, Brexit, Voest Koop.

Im ersten Halbjahr 2016 lag das Konzernergebnis bei Minus 21,6 %. Das liegt aber nur an IFRS-Regeln, die Verbund zwingen, den Wert von Kraftwerke immer wieder neu auf- und abzuwerten. Weitere Themen: Auswirkungen Brexit?, Auswirkungen Türkei?, Kooperation mit Voest und die notwendige Digitalisierung der Netze.
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(15:49 min)
Veröffentlicht am 28.07.2016 um 12:07

DMG Mori Q2 2016: "zukünftiger Geschäftsverlauf schwierig zu prognostizieren" - Prognose bestätigt

Der Werkzeugmaschinenbauer DMG Mori AG bestätigt seine Prognose von 2,3 Mrd. Euro Umsatz (etwas mehr als im Vorjahr) und 160 Mio. Euro EBT (deutlich weniger, Sondereffekt im Vorjahr). Der Ausblick sei jedoch schwierig wegen Themen wie Brexit, Türkei, China. Im Fokus liegt nun die Integration zu einer Firma " Global One" Company mit der DMG Mori company limited.
Herr Christian Thönes (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:39 min)
Veröffentlicht am 28.07.2016 um 10:42

Börsenradio Märkte am Morgen Do. 28. Juli 2016 - DAX über 10.300, Berichte von Apple, BASF, Bayer, D. Bank, Facebook, Dt. Börse

Der DAX hat wieder das Vor-Brexit- Niveau erreicht: +0,70 % bei 10.319 Punkten. Die Fed ändert nichts am Leitzins. Der Dow Jones schloss nahezu unverändert mit 18.472 Punkten. Zahlen, Zahlen, Zahlen, ... im Programm heute Interviews mit BASF, Bayer, PSI, Palfinger und einen Kommentar zu Apple.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(13:47 min)
Veröffentlicht am 28.07.2016 um 07:18
Anzeige

Heiko Thieme Club Promo: Apple-Aktie, Twitter fällt 10 %, DAX bei 10.300 - wo ist die Brexit-Delle?, Trump gegen Clinton

Themen im Heiko Thieme Club: Wie umgehen mit der Apple-Aktie – der Netto-Gewinn ist um 27 % eingebrochen, wo ist das Kaufniveau? Twitter, Chancen mit Öl?, USA Wahlkampf, Frontrunner Trump nun offiziell gegen Clinton, was heißt das für die Börsen? Wir haben 7 Börsenmonate hinter uns, was erwarten Sie von den nächsten 5 Monaten für das Jahr 2016? und neues DAX-Ziel.
Herr Heiko H. Thieme (Fondsmanager) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(2:10 min)
Veröffentlicht am 27.07.2016 um 17:31

Bayer Q2 2016: Prognose angehoben, überproportionaler Gewinnanstieg - "Wir sind einfach profitabler geworden"

Bayer konnte sich im zweiten Quartal 2016 steigern: 11,8 Mrd. Euro und + 2,3 % Umsatz und 18,6 % mehr Gewinn mit 1,4 Mrd. Euro. Damit stieg der Gewinn überproportional. "Ich kann es nur so ausdrücken: Wir sind einfach profitabler geworden." Die Segmente entwickelten sich allerdings sehr unterschiedlich. Dazu Pressesprecher Günter Forneck.
Herr Günter Forneck (Presse Leitung) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:51 min)
Veröffentlicht am 27.07.2016 um 15:45

BASF Q2 2016: Umsatz und Ergebnis sinken 2-stellig - hauptsächlich wegen Devestition im Öl- und Gasgeschäft

BASF verzeichnet für das Q2/2016 ein Minus von 24 % beim Umsatz auf 14,5 Mrd. Euro und 16 % Minus beim EBIT vor Sondereinflüssen auf 1,7 Mrd. Euro. Hauptgrund ist die Devestition des Gashandels- und Gasspeichergeschäfts im Zuge eines Vermögenstauschs mit Gazprom. "In Zukunft werden wir Erträge aus der Öl- und Gasförderung sehen. Die setzen aber erst zu einem späteren Zeitpunkt ein." Ihre Prognose will BASF unter anderem durch Kosteneinsparungen und Restrukturierungsmaßnahmen noch erreichen.
Frau Dr. Stefanie Wettberg (Senior Vice President Investor Relations) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:45 min)
Veröffentlicht am 27.07.2016 um 15:01
Anzeige

Industrie 4.0 - die Chance für PSI? "Haben 20 Mio. für Übernahmen bereitgestellt!"

"PSI im Umwälzungsprozess. Mit der Industrie 4.0 wird sich alles ändern." PSI hat eine Kriegskasse von 15 bis 20 Mio. Euro für Übernahmen bereitgestellt. Welche Auswirkungen hat der Brexit auf die Geschäfte? Das Konzernergebnis wurde im 1. Halbjahr 2016 um 2 % gesteigert.
Herr Dr. Harald Schrimpf (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(12:13 min)
Veröffentlicht am 27.07.2016 um 14:18

Börsenradio Marktbericht, Mi. 27. Juli 2016 - DAX über 10.300, Apple Gewinneinbruch, starkes Pharmageschäft Bayer, D.Bank fällt

Bis zum Mittwochmittag erreichte der DAX ein Plus von 0,7 % und mehr als 10.300 Punkte. Die Themen: Apples Netto-Gewinn ging um 27 % zurück, der Pharma- und Pflanzenschutzkonzern Bayer erhöht die Prognose - das Betriebsergebnis stieg um 5,7 % auf 3,05 Mrd. Euro, Deutsche Bank nur noch mit Mini-Gewinn von 20 Mio. Euro.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:30 min)
Veröffentlicht am 27.07.2016 um 12:36

Palfinger mit Rekorden und Zukäufen: "Das erste Halbjahr 2016 war sicher mit Abstand das beste der Unternehmensgeschichte"

Der Kranhersteller Palfinger vermeldet für das erste Halbjahr 2016 neue Rekorde und große Zukäufe. "Es sind heute deutlich mehr Investoren da als sonst." 9,8 % Plus beim Umsatz auf 665,6 Mio. Euro, das EBIT wächst 21,4 % auf 64,9 Mio. Euro und das Konzernergebnis steigert sich um 15,2 % auf 24,5 Mio. Euro. Durch Zukäufe hat sich der Marine-Bereich verdoppelt.
Herr Herbert Ortner (Vorstands-Vorsitzender) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:40 min)
Veröffentlicht am 27.07.2016 um 11:53
Anzeige

Digitalisierung als Revolution für Unternehmen - Was müssen Unternehmen und Politik ändern?

Digitalisierung ist ein wesentlicher Bestandteil der "industriellen Revolution 4.0", kurz Industrie 4.0. Wer nicht mitmacht, fliegt raus. Auch der Mittelstand steht vor enormen Herausforderungen, vor allem im Bereich der Führungskultur. Was muss sich ändern? Was muss von der Politik gefordert werden? (Teil 2)
Frau Claudia Margarete Rankers (Inhaberin Rankers Family Office | Bankbetriebswirtin | CFP | CFEP) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:56 min)
Veröffentlicht am 27.07.2016 um 10:28

Börsenradio Märkte am Morgen Mi. 27. Juli 2016 - Sommerloch, Apple schwach, Dt. Bank nur noch mit Mini-Plus, BASF weniger Gewinn

Der Sommerloch Schlusskurs im DAX lag bei +0,49 % mit 10.247 Punkten. Die Wall Street bewegt sich kaum. Trotzdem gibt es viel zu berichten: Commerzbank-Gewinn bricht ein. Apple verkauft weniger iPhones und verdient 27 % weniger, die Dt. Bank nur noch mit 20 Mio. Euro Gewinn. In den Interviews die Vorstände von Covestro und Comdirect. Pfarrer Uwe Lang: Remember to come back in September?
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:29 min)
Veröffentlicht am 27.07.2016 um 07:28

Comdirect CEO Arno Walter zum: Visa-Verkauf, neue Webseite, Vola-Börsen, Q2 und Datenpanne

Die Comdirect hat in Q2/2016 einen Sondergewinn von 41 Mio. Euro, für den Verkauf ihrer Anteile an dem europäischen Teil des Kreditkartenanbieters Visa, in den Büchern. Das Ordervolumen ist um 25 % eingebrochen. Unter dem Strich verdiente der Broker rund 49 Mio. Euro. Was war der Grund der Datenpanne?
Herr Arno Walter (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(14:21 min)
Veröffentlicht am 26.07.2016 um 17:15
Anzeige

Uwe Lang: Remember to come back in September? "Dieses Jahr kann man auch schon jetzt einsteigen"

Wie beurteilt der ehemalige Pfarrer Uwe Lang das Verhalten der Börse in Zeiten von Terror und Gewalt? "Man muss unterschieden zwischen der Börse und den Börsianern." Nun ist Urlaubszeit und Sommerzeit. Folgt nun ein Sommerloch? Remember to come back in September? "Ich bin der Meinng, dieses Jahr kann man auch schon jetzt einsteigen."
Herr Pfarrer Uwe Lang (Börsenbrief-Herausgeber) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:10 min)
Veröffentlicht am 26.07.2016 um 13:38

Börsenradio Marktbericht, Di. 26. Juli 2016 - Sommerloch-DAX, Coba enttäuscht, Covestro bessere Auslastung

Sehr wenig Bewegung im DAX. Bis zum Mittag erreichte er +0,03 % und schwankte um die 10.200 Punkte. Die Themen: Der Kunststoff-Spezialist Covestro erhöht die Prognose, Commerzbank verliert nach Zahlen fast 6 %, die harte Kernkapitalquote sackte um 0,5 Prozentpunkte ab auf 11,5 %.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Redaktion Beitrag hören
(4:49 min)
Veröffentlicht am 26.07.2016 um 12:28

Covestro Q2/2016: Prognose angehoben - "Wir wollten dem Markt ein Signal senden, dass sich unser Geschäft besser entwickelt"

Die Bayer-Abspaltung Covestro hebt seine Prognose für das Gesamtjahr an, nachdem das Ergebnis deutlich steigen konnte. Das Mengenwachstum soll nun mindestens im mittleren einstelligen Prozentbereich sein, das war bisher als oberste Grenze angegeben, auch das EBIT soll mindestens auf Vorjahr liegen. "Für einen Börsenneuling ziemt es sich meines Erachtens nach, nicht zu aggressiv zu sein, sondern mindestens das zu liefern, was man versprochen hat. Tendenziell ein bisschen mehr."
Herr Frank H. Lutz (CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:35 min)
Veröffentlicht am 26.07.2016 um 12:07
Anzeige

Schadensersatz für VW-Aktionäre - sogar ohne Kostenrisiko: wer hat Erfolgschancen? Was ist zu tun?

In den USA sind Klagen gegen VW im Zuge der Dieselgate-Affäre erfolgreich. Doch auch in Deutschland sind Klagen möglich, vor allem als VW-Aktionär – und zwar ohne Kostenrisiko. Wer kann klagen? Welche Fristen sind zu beachten? "Die großen Aktionäre und Fondsgesellschaften werden bei diesen Klagen mitmachen." Mehr Infos unter: www.widerruf.info/vw
Herr Roland Klaus (Sprecher) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:38 min)
Veröffentlicht am 26.07.2016 um 09:54

Börsenradio Märkte am Morgen Di. 26. Juli 2016 - DAX schließt knapp unter 10.200, Wall Street ohne Schwung, ifo-Chef im Gespräch

Der DAX startete die Woche mit Schwung und schloss nur knapp unter der 10.200 mit Plus 0,5 % und 10.198 Punkten. Der besser als erwartet ausgefallene ifo Index sorgte also für einen Montag mit guter Laune. Und in dieser Woche sind mit der Fed und der Bank of Japan ja noch eine Reihe von Notenbanksitzungen dran. Sie hören u. a. Ifo-Präsident Prof. Clemens Fuest und Jochen Stanzl, Chef-Marktanlalyst von CMC Markets.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(18:05 min)
Veröffentlicht am 26.07.2016 um 07:02

ifo-Präsident Prof. Clemens Fuest: "Wir sind noch nicht so weit, dass Terror die Stabilität der Wirtschaft gefährdet!"

Laut der aktuellen ifo-Umfrage wirkt sich ein möglicher Brexit nicht all zu sehr auf die deutsche Wirtschaft aus. Dennoch zeigt Europa aktuell einige Probleme: "Ich glaube nicht, dass Europa auseinanderfallen wird. Man muss darauf achten, dass man die Politik in Europa nicht Populisten überlässt." Was braucht ein neues Europa? Welche Rolle spielt Terrorismus? "Wir sind noch nicht so weit, dass Terror die Stabilität der Wirtschaft gefährdet!"
Herr Prof. Dr. Clemens Fuest (Präsident ifo Institut) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:48 min)
Veröffentlicht am 25.07.2016 um 17:58
Anzeige

Digitalisierung als Revolution für Unternehmen - von Verlierer und Gewinner Nokia bis Uber

Digitalisierung ist ein wesentlicher Bestandteil der "industriellen Revolution 4.0", kurz Industrie 4.0. Wer nicht mitmacht, fliegt raus. Gewinner sind zum Beispiel Uber und AirBnB, Verlierer Unternehmen wie Nokia. Wie verbessert Digitalisierung das Arbeiten? Wie werden Unternehmen Effizienter? (Teil 1)
Frau Claudia Margarete Rankers (Inhaberin Rankers Family Office | Bankbetriebswirtin | CFP | CFEP) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:36 min)
Veröffentlicht am 25.07.2016 um 15:26
 
Follow boersenradio on Twitter


IdeasTV

Heiko Thieme Club


BNP Paribas





25 Jahre ATX