Montag, 27.04.2015 17:29:55

Die neuesten Beiträge

Anzeige

Investieren inmitten von Berichtssaison und Zinswenden-Diskussion – gibt es eine Überraschung auf der Fed-Sitzung?

Im DAX sorgen Meldungen rund um Werte wie VW und die Deutsche Bank für Kursschwankungen. Hinzu kommt die DAX-Berichtssaison. Ähnliches Bild auch in den USA. Außerdem werden wir in dieser Woche Notenbanksitzungen in Japan und den USA sehen. Davor sind Anleger oft eher zurückhaltend. Könnte es dort Überraschungen geben? Wie investiert man in einer solchen Situation?
Herr Markus Steinbeis (Leiter Fondsmanagement) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:04 min)
Veröffentlicht am 27.04.2015 um 14:08

Nanogate Jahreszahlen: 2015 "geprägt von internationalem Wachstum"? Dividende bleibt konstant

2014 war für Nanogate erfolgreich. Vor allem die Expansion wurde vorangetrieben. 30 % Umsatzanstieg auf 68,6 Mio. Euro. Das war auf der anderen Seite aber auch teuer. Das Ergebnis je Aktie ist auf 15 Cent gesunken nach 32 Cent. Und die Expansion soll weitergehen: 2015 sollen 80 Mio. Euro Umsatz erzielt werden. "Mittelfristig" sollen es 100 Mio. werden. Doch wie mittelfristig ist "mittelfristig"?
Herr Ralf Zastrau (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:09 min)
Veröffentlicht am 27.04.2015 um 13:10

Marktbericht, DAX-EUWAX-Update Mo. 27. April 2015 – Themen: Deutsche Bank -4,5%, Postbank +15%, VW +3%

Der DAX fällt am Vormittag unter die Marke von 11.800 Punkten. Die Deutsche Bank und VW bestimmen den Markt. Mit der Strategie 2020 will sich die Deutsche Bank wieder von einem Großteil der Deutschen Postbank trennen. Volkswagen Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch tritt von seinen Posten zurück, das kommt mit rund 3 % Plus gut an.
Frau Cornelia Frey (Derivateexpertin) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:35 min)
Veröffentlicht am 27.04.2015 um 12:33
Anzeige

Oliver Roth: "Auch wenn wir die 13.000 noch machen, irgendwann wird es zum Abschwung kommen"

"Der Crash kommt, die Frage ist wann." Und wie man damit umgeht. "Für den Privatanleger bedeutet das, jetzt die Füße still zu halten und zu warten bis der Crash kommt und dann einzusteigen. In einer Baisse zu kaufen ist eigentlich relativ einfach." Auf was ist zu achten? "Eine Baisse dauert in der Regel nur ein Drittel so lange wie eine Hausse." Was könnte aktuell eine Baisse verursachen?
Herr Oliver Roth (Chefhändler und Börsenstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:42 min)
Veröffentlicht am 27.04.2015 um 12:30

Philipp Vorndran: Das Vorgehen der Deutschen Bank ist logisch, aber nicht D. Bank spezifisch - wir investieren nicht in Banken

Banken im Umbruch: Die Deutschen Bank will sich wieder von der Postbank trennen, und der Gewinn halbierte sich. Unterm Strich verdiente die Deutsche Bank im 1. Quartal 2015 mit rund 560 Millionen Euro halb so viel wie vor einem Jahr. Das operative Ergebnis verringerte sich um 12 % auf fast 1,5 Mrd. Euro.
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(3:21 min)
Veröffentlicht am 27.04.2015 um 11:32

Hot Money in China – wie kann die Liquidität abgelassen werden?

In China zeichnte sich eine spezielle Situation ab: "Was in China derzeit passiert, ist eine sukzessive Öffnung des Kapitalmarktes. Die wollen, dass das Hot Money raus geht auf den Weltmarkt." Wird sich das auch auf den Goldpreis auswirken? "Die hohe chinesische Goldnachfrage in den vergangenen Jahren war getrieben durch den Mangel an Alternativen." Wie wird sich die Situation in China entwickeln? "Öffnung des Kapitalmarktes in China = bärisch für Gold." (Teil 2)
Herr Jochen Stanzl (Rohstoffanalyse) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:07 min)
Veröffentlicht am 27.04.2015 um 11:06
Anzeige

Kemal Bagci: Abwertungswettlauf der Währungen -"Die Chinesen werden nicht von der Seite aus zuschauen"

Die Intervention der Notenbank hat den Export in Europa gestärkt. Auch China hat Exportprobleme. Wir es da zu Maßnahmen kommen? Könnten auch die USA wieder einsteigen in den Währungsabwertungswettlauf? "Es spricht mehr dafür, dass sie eher die Zinsen erhöhen müssen." Wie übertrieben ist eine Zinswenden-Angst? (Teil 2)
Herr Kemal Bagci (Exchange Tradet Solutions) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:00 min)
Veröffentlicht am 27.04.2015 um 10:04

Ulrich W. Hanke: "Wir denken, dass man kleine Positionen in Goldminen-Aktien wieder aufbauen kann?"

Welche Argumente gibt es für einen Druck auf den Goldpreis? "Mittlerweile ist der Dollar stark gestiegen, vielleicht schon ein Stück überbewertet. Ich glaube nicht, dass der Goldpreis weiter unter Druck gerät." Wo sieht Ulrich W. Hanke, von boersianer.info "goldige Einstiegschancen"
Herr Ulrich W. Hanke (Herausgeber und Chefredakteur) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:26 min)
Veröffentlicht am 27.04.2015 um 08:23

Märkte am Morgen, Mo. 27. April 2015: Gute DAX-Laune, D.Bank halbiert Gewinn u. trennt sich von Postbank, Piëch tritt zurück

Zum Wochenende hin hat sich die DAX-Laune wieder etwas gebessert. Ein guter Ifo-Index lässt den DAX 0,74 % steigen auf 11.810 Punkte. Auch die US-Berichtssaison ist gut verlaufen. Neue Rekorde bei S&P und Nasdaq. VW: Ferdinand K. Piëch tritt zurück. Die Deutsche Bank trennt sich von Postbank. DB halbiert seinen Q1-Gewinn. Sie hören unter anderem Dr. Christoph Bruns, Markus Koch und Sophia Wurm.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:50 min)
Veröffentlicht am 27.04.2015 um 06:12
Anzeige

Dr. Christoph Bruns: "Wer vor der Berichtsaison kauft, der betreibt Spekulation"

Die US-Berichtssaison hat bereits Überraschungen hervor gebracht, positive wie negative. Welche Werte und Branchen hebt Dr. Christoph Bruns hervor? Und sollte man diese nun kaufen? Thema Ölpreis: Werden die Ölwerte zur Comeback-Story des Jahres? Welche Rolle spielt der Präsidentschaftswahlkampf für die Börse?
Herr Dr. Christoph Bruns (Vorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:10 min)
Veröffentlicht am 24.04.2015 um 17:11

Sophia Wurm: Fokus Asien - Nikkei 25.000? Allzeithochs in China? Chance Hongkong?

Fokus Asien: Der japanische Nikkei: "Nach den vielen Jahren der Underperformance traue ich dem Markt zu, dass wir die 25.000 Punkte in den nächsten Jahren sehen." China ist kurzfristig überkauft: "Überkauft heißt aber nicht, dass der Markt unter Druck kommen muss." Es fließt viel Geld nach Hongkong: "Dieser Markt holt unheimlich nach." Doch auch Europa hat noch Potenzial: "Europa ist mit Asien die Region, wo man die höchsten Kursgewinne erzielen kann."
Frau Sophia Wurm (Technische Analystin) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:08 min)
Veröffentlicht am 24.04.2015 um 15:03

Adhoc und Firmenmeldungen Fr. 24. April 2015 Deutsche Bank mit neuer Strategie Microsoft wächst Amazon mit Verlust

Die Themen: Deutsche Bank mit neuer Strategie, Microsoft wächst, Amazon mit Verlust, Google legt zu, Starbucks mit gutem Q1, Apple startet Watch-Verkauf, Bayer vor Zulassung?, Metro schreibt ab, Deutz verdient mehr, BVB gut versichert.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(3:49 min)
Veröffentlicht am 24.04.2015 um 13:09
Anzeige

Börsenradio Marktbericht, Fr. 24.04.2015 – Ifo-Index treibt den DAX, Google, Amazon, Microsoft

Der DAX kann am Freitag einen Teil seiner Vortagesverluste wieder wett machen. Grund: der gute Ifo-Index. Im Fokus ist die US-Berichtssaison mit Google, Amazon und Microsoft.
Herr Thomas Zuleck (Marktexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:01 min)
Veröffentlicht am 24.04.2015 um 12:12

Themen: DAX-Richtung unsicher, long und short hält sich die Waage

Nach dem DAX-Rücksetzer ist die Richtung unsicher. Die Anleger positionieren sich genauso long wie short. Im Zuge der Berichtssaison trifft Amazon auf Interesse. Außerdem im Fokus sind unter anderem Unternehmenstermine und der Ölmarktbericht.
Herr Atakan Sahin (Spezialist für Derivative Produkte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(4:15 min)
Veröffentlicht am 24.04.2015 um 11:13

Markus Koch: "Ich glaube, dass eine erste Zinsanhebung an der Wall Street positiv aufgenommen wird"

Kann die US-Wirtschaft noch ohne die Droge Liquidität? Wird es ein weiteres QE-Programm geben? "Ein QE 4 wird es definitiv nicht geben können, weil das ein sehr negatives Signal für den Markt wäre. Wenn man QE wieder einführen würde, würde man die gesamte amerikanische Wirtschaft in Frage stellen. Das wird die Notenbank nicht riskieren."
Herr Markus Koch (Wall Street Korrespondent) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(4:47 min)
Veröffentlicht am 24.04.2015 um 10:08
Anzeige

DSW: Entweder ist man Trader oder man ist Anleger, das Problem ist nur, die Deutschen unterscheiden das nicht!

Marc Tüngler: "Der Anleger guckt trotzdem auf den Kurs und wird Sklave der Kurse. Der Selbstscheider muss her! Die Anleger Schutzgemeinschaft (Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz, DSW) hat pro Jahr 35.000 Mitgliederanfragen.
Herr Marc Tüngler (Bundesgeschäftsführer, Rechtsanwalt) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:48 min)
Veröffentlicht am 24.04.2015 um 09:10

Markus Steinbeis: Der Deckel ist gehoben zu einer neuen Blase, die keiner mehr einfangen kann!

Sell in May and go away? – Der Boom wird in diesem Tempo nicht weiter gehen. "Das knappste Gut momentan ist die ordentliche Ausschüttung!"
Herr Markus Steinbeis (Leiter Fondsmanagement) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:10 min)
Veröffentlicht am 24.04.2015 um 09:00

Märkte am Morgen Fr. 25. April 2015 – DAX weiter im Konsolidierungsmodus - Dow + 0,1%

Der DAX setzt seine Konsolidierung auch am Donnerstag fort. Er verlor 1,2 % auf 11.755 Punkte und damit sogar die 11.800 Punktemarke. Einer der Gründe waren zahlreiche schlechte Konjunkturdaten aus Europa, China und vor allem den USA. Außerdem gab es bei Munich Re und RWE die HV und Zahlen unter anderem von Wincor Nixdorf. Über die Neuemission sprachen wir mit SeniVita.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(15:13 min)
Veröffentlicht am 24.04.2015 um 05:47
Anzeige

Neuemission SeniVita Social Estate: "AltenPflege 5.0" begibt Wandelanleihe mit 6,5% Zins

Für das prämierte "AltenPflege 5.0" - Konzept sammelt die SeniVita Social Estate AG 50 Millionen Euro ein. Die Wandelanleihe wird dann durch den IPO der SeniVita Social Estate AG im Jahr 2018 in Aktien gewandelt. Im Interview hören Sie den Gründer, Ideengeber und Vorstand Dr. Horst Wiesent. Was steckt hinter der Idee "AltenPflege 5.0" und was ist der Unterschied zu einem Betreuten Wohnen? Die Zeichnungsfrist startet am 23. April 2015.
Herr Dr. Horst Wiesent (Vorstandsvorsitzende) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:09 min)
Veröffentlicht am 23.04.2015 um 16:17

VIB Vermögen: 10 Jahre Börse, 20 Jahre Bestandsimmobilien und ein gutes Jahr 2014

Die VIB Vermögen AG feiert verschiedene Jubiläen: 10 Jahre Börse, 20 Jahre Bestandsimmobilien. Und auch 2014 lief es gut: 69,9 Mio. Euro Umsatz sind ein Plus von 7,6 %. Das Vorsteuerergebnis ist um 9,1 % gestiegen auf 38,3 Mio. Euro. Auch die Dividende wird erhöht um 3 Cent auf 48 Cent. Auch 2015 soll wieder ein gutes Jahr werden.
Herr Holger Pilgenröther (CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:37 min)
Veröffentlicht am 23.04.2015 um 16:09

Tobias Kramer: Seitwärts? Aufwärts? Abwärts? Wie positionieren?

Es sieht aus, als gäbe es im DAX erstmal eine Seitwärtsbewegung. Aber auch Ausbrüche nach oben oder unten sind nicht unrealistisch. Wie kann man sich als Anleger nun positionieren? Welche Märkte sind interessant?
Herr Diplom-Kaufmann (FH) Tobias Kramer (Geschäftsführender Gesellschafter) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:16 min)
Veröffentlicht am 23.04.2015 um 13:53
Anzeige

Stefan Riße: "Wenn ich noch irgendwo in Aktien investieren würde, dann in Hongkong"

Gemischte Konjunkturdaten aus Europa und den USA, eher schwache in China. Was ist wichtig? "Schaffen die USA ein selbsttragendes Wachstum oder kommt QE4?" In Deutschland läuft der DAX seitwärts und die Menschen beschäftigen sich mit Chlorhuhn (TTIP). Welche Märkte können noch interessant sein? "Wenn ich noch irgendwo in Aktien investieren würde, dann in Hongkong."
Herr Stefan Riße (Portfoliomanager und Gesellschafter) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:30 min)
Veröffentlicht am 23.04.2015 um 13:13

Börsenradio Marktbericht, Do. 23.04.2015 – DAX im Korrekturmodus, Deutsche Bank, Bilfinger, Facebook

Der DAX ist wieder im Korrekturmodus. Bis zum Mittag verliert er 0,6 % auf 11.799 Punkte. Schlechte Konjunkturdaten aus China und der Eurozone tragen dazu bei. Im Fokus ist die Deutsche Bank nach einem angeblichen Ende der Diskussion um den Liborskandal, Bilfinger nach erneut schlechten Meldungen und Facebook nach Quartalszahlen.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:13 min)
Veröffentlicht am 23.04.2015 um 12:39

Wincor - Umbau nach Gewinnwarnung: Restrukturierungsprogramm, Entlassungen, Sieben-Punkte-Programm, Übernahmen

Im ersten Halbjahr 2014/15 gab es bei Wincor Nixdorf einen Umsatzrückgang um zwei Prozent auf 1,2 Mrd. Euro. Das Ebita brach um 31 % auf 47 Mio. Euro ein. Die Kunden digitalisieren sich, so will der Geldautomaten- und Kassensystemhersteller seine Software- und IT-Service-Sparte ausbauen. Dazu gibt es nun ein Sieben-Punkte-Programm.
Herr Andreas Bruck (Leiter Unternehmenskommunikation) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(13:00 min)
Veröffentlicht am 23.04.2015 um 11:35
Anzeige

ADVA Optical Networking: Wie geplant mit neuen Umsatz-Rekorden - Telekommunikationsindustrie in Europa erholt sich

Der Netzwerkausrüster ADVA Optical Networking SE erreichte im 1. Quartal 2015 einen Rekordumsatz von 95,6 Mio. Euro. "Das IFRS Proforma Betriebsergebnis lag im 1. Quartal 215 mit 3,7 Mio. Euro oder 3,9% vom Umsatz am oberen Ende der Prognosebandbreite von 0% bis 4% vom Umsatz." Warum gibt ADVA die Zahlen immer in Proforma an?
Herr Ulrich Dopfer (Chief Financial Officer) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:30 min)
Veröffentlicht am 23.04.2015 um 10:16
 
Follow boersenradio on Twitter